Eingangsbereich Hofladen Landes

Auf dem Schießerhof leben
drei Generationen

Als moderner landwirtschaftlicher Familienbetrieb möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in unseren Betrieb und Hofladen geben. Der Schießerhof ist idyllisch auf einer Anhöhe zwischen Donauwörth und Zirgesheim gelegen und gehört zum Landkreis Donau-Ries.

Über uns

Erhard und Elisabeth Landes

– Gründer vom Hofladen Landes

 

Michael und Anna Landes mit ihrem Sohn Felix – sehen sich der Natur sehr verbunden und wollen das über Jahre aufgebaute Unternehmen sowie die bäuerliche Tradition weiter leben und fortführen.

Auf dem Schießerhof leben 3 Generationen

landesfam-2048x1536.jpg

Hofladen Landes GbR
Schießerhof 2
86609 Donauwörth

0906 / 3848

0906 / 1253

Tel.:

Fax:

Über uns und den Schießerhof

Seit fast 20 Jahren werden auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb 4000 Legehennen gehalten. Auf unseren Feldern wird Weizen, Gerste, Dinkel und Mais ausschließlich für die Nahrungs- und Futtermittelerzeugung angebaut. Zu den Exoten unter unseren Feldfrüchten zählt die Zuckerrübe für die Herstellung von Zucker.


Unser landwirtschaftlicher Betrieb betreibt einen eigenen Hofladen mit Verkauf von frischen Eiern und regionalen Produkten. Ein Großteil der erzeugten Eier wird direkt an den Lebensmitteleinzelhandel und Bäckereien ausgeliefert.

Leidenschaft und Tradition

Die Leidenschaft für Landwirtschaft hat auf unserem Hof eine lange Geschichte und wurde an jede Generation weitergegeben.

1913 wurde unser Hof erstmalig erwähnt.

Wie damals so auch heute – wurde schon immer viel Wert auf einen sinnvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen gelegt und die bäuerliche Tradition hochgehalten. Gerade deshalb ist es uns wichtig, unsere Tiere mit größtem Respekt zu behandeln und der Natur das Vertrauen zu schenken.

Das für die Tiere notwendige Futter gedeiht auf unseren zahlreichen Feldern und wird auf unserem Hof eigens hergestellt. Unsere Hühner danken uns dies mit der besten Eiqualität.

Des weiteren wird auf unseren Feldern Dinkel und Zuckerrüben für die Nahrungsmittelgewinnung angebaut. Unser Wald dient zur Energieversorgung auf unserem Hof. Sogar der anfallende Hühnermist wird als wichtiger Nährstofflieferant auf unsere Felder zurückgeführt.

Wir leben von und mit der Natur!

Die Geschichte des Schießerhofes

Im Jahr 1913 wird der Schießerhof 2 erstmalig erwähnt.

Er wurde vom 500m entfernten Schießerhof 1 abgesplittet und mit einer landwirtschaftlichen Nutzfläche ausgestattet. Deshalb der Name „Schießerhof 2“. Im Jahr 1996 wurde auf dem Hof ein Hühnerstall für 4000 Legehennen mit Volierenhaltung errichtet. Seit 1994 führt man auf dem Schießerhof einen eigenen Hofladen. Bis ins Jahr 2002 wurden auf dem Schießerhof Auszubildende im Bereich Landwirt- und Hauswirtschaft ausgebildet.